Von heute auf morgen Plastikfrei?

Plastik ist schädlich für uns und die Umwelt, das ist mittlerweile bei den meisten bekannt. Warum hören wir dann nicht einfach auf Plastik zu verwenden? Ganz einfach, weil es nicht von heute auf morgen geht. Es ist ein Prozess.
Ist man mal richtig aufmerksam auf die Auswirkungen geworden, möchte man sofort jedes nur erdenkliche Plastikteil einsparen. Also ist man am Anfang hoch motiviert und freut sich über jede plastikfreie Alternative, doch schnell kann sich Unmut breitmachen, da für manche Artikel keine Alternative bekannt ist oder diese für den Anfang zu teuer sind. Deswegen sollte man sich Stück für Stück einleben und Plastikreduzierung routiniert in den Alltag einbauen.

Der Prozess der Umstellung

Ich selbst habe ich zum Beispiel innerhalb von 2-3 Jahren immer mehr dem Plastikfreien Leben angenähert. Mein erstes Helferlein zum Einsparen war meine Kleankanteen Trinkflasche aus Edelstahl. Normalerweise habe ich immer in der Schule eine von diesen kleinen PET Wasserflaschen dabei gehabt und sie mir immer wieder mit Leitungswasser aufgefüllt. Wenn ich jetzt daran zurückdenke, dann war das schon ein bisschen ekelig, die denn wurden mit der Zeit immer richtig batzig.
Meine Mama konnte das schon lange nicht mehr ansehen, also hat sie mir einen von den wunderschönen Edelstahlflaschen aus Ihrem Laden (Plastikfreie Zone München) geschenkt. Allein bei dieser minimalen Umstellung, habe ich eine gewisse Zeit gebraucht, weil ich sie doch hin und wieder vergessen habe und auf eine Plastikflasche zurückgreifen musste. Aber nach und nach habe ich mir angewöhnt immer bevor ich aus dem Haus geh meine Flasche aufzufüllen und in die Tasche zu packen. Es gibt jetzt keinen Tag mehr, ohne dass meine Flasche dabei ist.

Nachhaltig auf Alternativen umstellen

Wie mit der Flasche ist es bei allem anderen auch. Plastikfrei(er) Leben ist eine große Umstellung, aber in vielen Bereichen absolut machbar. Man muss nur etwas durchhalte Vermögen mitbringen und mit offenen Augen durch den Alltag gehen, schon fallen einem ganz schnell viele verbesserungswürdige Kleinigkeiten auf.
Wenn man sich Stück für Stück dem Plastikmüll entfernt, ist das der beste Weg um den Lebensstil nachhaltig umzugestalten.
Für den Anfang möchte ich Euch mitgeben, dass jedes Stück Plastik was Ihr dauerhaft von Eurem Alltag verbannt eine große Verbesserung ist. Lasst Euch nicht von den paar Dingen abhalten, welche Ihr jetzt grade vielleicht noch nicht ändern könnt. Es gibt erst mal genug Baustellen, welcher man sich annehmen kann und die anderen folgen nach und nach.

 

 

Die Flasche mit der ich meinen Plastikfreien Weg angefangen habe, findest Du hier 🙂 :

Trinkflasche

 

Outfits mit Geliehenem im August

...
Read More

Negativer Einfluss von Plastik auf die Frauengesundheit

...
Read More

Holzhotel Forsthofalm

...
Read More

Mein Weg in das Plastikfreie Leben

...
Read More

rundstil – faire und grüne Möbel

...
Read More

Bio Hotel Rupertus

...
Read More

Mit Stoffbeuteln gegen den Plastikmüll

...
Read More

Wohin mit alten Einkaufstüten?

...
Read More

Von heute auf morgen Plastikfrei – geht das?

...
Read More

Plastikfrei Leben – Wo kaufe ich ein?

...
Read More