Plastikfrei Leben die besten Helferlein für einen Plastikfreien Alltag

Reisen, schöne Hotels und neue Orte erkunden ist eine meiner liebsten Beschäftigungen. Gerne verknüpfe ich diese Vorliebe mit meinem Streben nach einem nachhaltigeren Leben und freue mich Hotels unter die Lupe zu nehmen, welche sich schon für die Umwelt einsetzte und nach immer mehr Nachhaltigkeit streben. Als ich in Hamburg für die Lush Eröffnung war, habe ich die Gelegenheit am Schopf gepackt und mich auf die Suche nach einem nachhaltigen Schlafplatz in Hamburg gemacht. Bei meiner Suche bin ich auf das Scandic Hotel aufmerksam geworden. Normalerweise besuche ich immer gerne kleine privat geführte Hotels, da hier meistens mehr Wert auf Umweltschutz gelegt wird und nicht nur für Marketing Zwecke verwendet wird. Doch beim Scandic Hotel habe ich nach viel googlen und lesen immer mehr das Gefühl bekommen, dass dieser Hotelkette Umweltschutz wirklich am Herzen liegt. Also entschloss ich mich, dass Hotel näher unter die Lupe zu nehmen.

 

Verzicht auf Sterne der Umwelt zu liebe

Das Hotel Scandic hat sich für mehr Nachhaltigkeit und gegen eine höhere Einstufung in die Hotel Zertifizierung entschieden. Einige Kriterien, nach welchen die Hotels eingestuft werden, sind zum Beispiel ob Einweg Duschhauben oder Ähnliches in den Zimmern zur Verfügung gestellt wird. Diese “Standards” in Hotels verursachen unglaublich viel Müll. Angebrochene Shampoo Flaschen, viele Einzelverpackungen usw. landen nach einmaligem Gebrauch im Müll. Nicht sehr freundlich für die Umwelt. Hotel Scandic Hamburg hat hier einen Schluss Strich gezogen und sich gegen die 4 Sterne entschieden. Ich finde das total toll, denn ich sehe es immer wieder, dass sich solche Vorschriften von Organisationen kaum mit Umweltschutz vereinbaren lassen. Da ist es wunderbar, wenn sich Einzelne querstellen und mit dem Strom schwimmen.

 

 

 

Komfort vereint mit Umweltschutz

Das Hotel Scandic Hamburg, ist ein Parade Beispiel dafür, dass sich Nachhaltigkeit wunderbar mit hohem Komfort vereinbaren lässt. Als ich mein Zimmer im 8.Stock  betreten habe, kamen meine Freundin und ich aus Staunen nicht mehr raus. Es war offen, freundlich und hatte eine atemberaubende Aussicht auf Hamburg. Die Aussicht war so toll, dass ich von meiner üblichen Gewohnheit, das Zimmer auf Plastik zu scannen erst mal in den Hintergrund gerutscht ist und wir erst mal gefühlte tausend Fotos und Video machen mussten, um irgendwie diesen Ausblick festzuhalten. Als ich mich einigermaßen wieder gefangen hatte, starte ich meine “Wo ist das Plastik” Tour.

Wo war überall Plastik?
  • Zucker und Teebeutel, in der Kaffe und Teestation
  • Wäschereibeutel
  • Einweg Hausschuhe in Plastikverpackung
  • Willkomensgruß

Ich finde für ein so großes und komfortables Hotel, ist die Anzahl von Plastik, welche ich gefunden habe sehr gering. Vor allem sind das ja alles Dinge, welche man nicht verwenden muss und so den Aufenthalt plastikfrei genießen kann. Dennoch habe ich mit überlegt, wie man diese kleinen Plastikfallen noch plastikfrei gestalten könnte. Anstatt dem Plastikbeutel für die Wäscherei, könnte man zum Beispiel einen hübschen Baumwollsack bereitlegen, welche ebenso gewaschen wird und dann wieder den Hotelgästen im Zimmer zur Verfügung gestellt werden kann. Das Willkommensgeschenk bestand aus einem Tee, Schokolade und Seife, alles aus regionalen Manufakturen. Der Tee und die Seifen waren sehr hübsch ohne Plastik verpackt. Nur die Schokoladen war in Plastik eingepackt, diese kann man ganz leicht hübsch in Papier Verpackung und sie plastikfrei gestalten. Das Hotel ist bestimmt ein großer Abnehmer und da wäre es ja toll, wenn die Kaufkraft dafür eingesetzt wird die Verpackung etwas zu verändern und noch umweltfreundlicher zu werden.

 

Nachdem ich das Zimmer in Ruhe erkundet habe, ging es mit der Tour im “Living Room” weiter. Er soll zum Verweilen und Entspannen einladen. Die oberen zwei Etagen haben zu Tritt zu dem wunderschönen Raum und können sich hier mit Getränken und Snacks versorgen. Morgens wird hier das Frühstück serviert und nachmittags gibt es etwas Käse, Suppe und Kuchen, alles was man für einen kleinen Nachmittagshunger braucht. Das Frühstücksbüffet war wunderschön ohne Einwegverpackungen angerichtet. Alles wurde in schönen Schüsseln, Tabletts und Körben präsentiert. Auch sonst habe ich im Living Room kein Plastik gefunden. Er hat meinen Plastik Test mit Bravour bestanden.Doch eine Sache ist mir bezüglich des Living Rooms noch in den Sinn gekommen. Im Living Room hat man den Luxus sich rund um die Uhr gekühlte Getränke versorgen zu können. Da sind meiner Meinung nach die Mini Bars auf den Zimmern ein überflüssiges Extra, welches auf Dauer so gar nicht Umweltfreundlich ist.

 

Scandic Hotels sind auch neben der Plastikarmen Ausstattung eine der Spitzenreiter in im umweltschonenden Tourismus. Hier findet ihr noch weitere tolle Projekte von der Hotelkette. Unter anderem unterstützt das Scandic Hamburg, den Viva con Agua de St. Pauli e.V. In Zusammenarbeit wurden hier 14 Art Rooms von Künstlern gestaltet und es konnten bisher über 10.000 Euro für für die Organisation mit der Vision ” Wasser für Alle”  gesammelt werden.

 

Ich hatte einen sehr entspannten Aufenthalt im Hotel Scandic und sehe in diesem Modell der nachhaltigen Hotelführungen sehr viele Parallelen darin, wie ich meinen Blog gestalten will. Ich möchte zeigen, dass es einem an nichts fehlen muss, nur weil man einige Dinge dahin gehen umstellt, um bewusster und nachhaltiger zu leben.

 

 

“Der in diesem Beitrag erwähnte Hotelaufenthalt wurde von Scandic Hamburg dem Ersteller des Beitrages entgeltfrei zur Verfügung gestellt. Die Meinung des Bloggers bleibt hiervon unberührt.”