Stoffbeutel sind aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Jeden Tag habe ich mindestens einen dabei und spare mit ihm viel Müll ein. Wenn Du angefangen hast Plastik zu vermeiden, sind Dir die kleinen Beutel bestimmt schon ans Herz gewachsen. Weil man sie so vielfältig einsetzen kann, habe ich hier nochmal alles zusammen geschrieben was mir zu den süßen Dingern einfällt. 🙂

Variationen der Stoffbeutel:

Zum einen gibt es den etwas größeren Jute Beutel. Er eignet sich hervorragend für den Transport von Einkäufen und Ähnlichem. Mit seiner kompakten Größe und geringem Gewicht kann er ohne Probleme zur Vorsorge in die Tasche gepackt werden. So ist man immer vorbereitet und kommt nicht in die Situation eine Einwegtüte zu benutzen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Designs. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Dann gibt es noch die süßen kleinen „Gemüsebeutel“. Sie sind aus einem leichterem Stoff produziert als die Tragebeutel und haben keinen Henkel. Stattdessen haben sie eine Kordel mit der man die Beutel zu schnüren kann, damit der Inhalt schön geschützt ist. Es gibt sie in den vielfältigen Variationen. Zum Beispiel als Netz, hier hat man den Vorteil, dass man selbst und der Kassierer immer sofort sieht, was in dem Beutel drin ist. Oder mit verschieden farbigen Kordeln, unterschiedlichen Stoffen, Farben, Formen usw. . Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. 🙂

Wo setzte ich Stoffbeutel überall ein?

Zum Einkauf von:

  • Obst und Gemüse
  • Backwaren
  • Trockenen Lebensmittel (z.B.: Nudeln)
  • Badebomben und andere Kosmetikartikel
  • To-Go-Snacks

Und Natürlich trage ich meine Einkäufe in einem Jutebeutel nach Hause. 😉

Aufbewahrung:

  • Sind alle meine Einweckgläser gefüllt, lagere ich in einem Stoffbeutel trockene Nudeln usw.
  • Meinen Salatkopf lege ich gerne im Beutel eingepackt in den Kühlschrank

Waschen:

  • Die Waschnüsse packe ich für den Waschgang in einen kleinen Beutel, damit sie schön zusammenbleiben.
  • Für empfindliche Kleidungsstücke benutze ich einen dünnen Sack als Wäschesack

Tipps beim Gebrauch von Stoffbeuteln:

  • Für den Kassierer vor der Kasse öffnen
  • Wenn zum Beispiel der Bäcker den Beutel nicht akzeptiert, lässt Du Dir das Gebäck über die Theke reichen und packst es selbst in den Beutel
  • Nicht vergessen zu waschen (je nach Bedarf)
  • Immer einen mitnehmen
  • Wenn man nicht genug dabei hat, erst mal Beutel verwenden für die Lebensmittel, welche man nicht ohne Einkaufen kann, wie zum Beispiel Salat. Alles mit Schale kann lose in den Einkaufswagen und aufs das Band gelegt werden.
  • Einsticken, wie viel jeder Beutel wiegt, so weißt Du immer, wie viel der Kassierer vom Einkaufsgewicht abziehen kann.

 

Wie Ihr seht, lassen sich die Beutel für ganz viele Bereiche einsetzen. 🙂 Wenn Ihr noch weitere Ideen habt, schreibt sie gerne in die Kommentare. 🙂