schnell und einfach

Kreide selber herstellen

Kreide lässt sich ganz leicht selber herstellen. Dazu braucht man:

  • Altpapier
  • Holzstab / alte Bambus Zahnbürste
  • Gips
  • (Natürliches) Färbemittel
  • Wasser

In 3 Schritten zur Kreide

1.Schritt: Zunächst braucht man Formen für die Kreide. Dafür wickelt man Zeitungspapier um einen Runden Stab oder ähnliches. Ich habe dafür meine alte Bambus Zahnbürste hergenommen. An einem Ende, lässt man etwas Zeitungspapier überstehen. Nachdem man das ganze Zeitungspapier um den Stab gewickelt hat, dreht man das überstehende Papier, wie ein Bonbonpapier zusammen. So bleibt das Zeitungspapier in der gewünschten Form ganz ohne Klebeband.

2.Schritt: Für die Kreidemasse muss man nur Gips mit etwas Wasser verrühren. Ich mische beide Komponenten meistens in dem Verhältnis 1:1. Diese Mischung kann auch leicht variieren, es nur darauf geachtet werden, dass die Mischung nicht zu viel Wasser enthält, da sonst das Zeitungspapier durchweicht.  Soll die Kreide eine bestimmte Farbe haben, gibt man während dem Rühren das gewünschte Farbmittel in die Schüssel. Ich benutze immer natürliche Farbstoffe, für Gelb nehme ich zum Beispiel Kurkuma.

3. Schritt: Sobald die Masse gut verrührt ist, füllt man sie vorsichtig in die Formen und lässt sie über Nacht auf der Heizung trocknen. Am nächsten Morgen kann mans das Zeitungspapier entfernen und mit dem Malen loslegen.

Tipp: Die letzte Schicht Zeitungspapier, lasse ich meistens über der Kreide und nehme es nur an der Spitze ab. So bleibt die Kreide schön geschützt.