Reisen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Ich liebe es neue Orte und Menschen kennenzulernen. Besonders spannend ist bei mir, seid dem ich Plastikfrei Leben das Thema nachhaltiger & bewusster Reisen geworden. Schon bei einigen Recherchen über nachhaltiges Reisen ist mir ein Hotel in Wien immer wieder auf meinem Bildschirm erschienen. Nach einigen Weiteren Surf Marathons, bei denen das Hotel immer wieder bei den Keywörtern nachhaltig, umweltfreundlich und sogar bei Zerowaste erschien, hat mich die Neugier endgültig gepackt. Auf der Seite des Boutiquehotels Stadthalle fand ich eine große Ansammlung von Fakten, Auszeichnungen und Informationen, welche das Hotel zu einem der Hotspots für umweltfreundliches Reisen machten. Grund genug für mich um meine plastikfreien sieben Sachen in den Koffer zu packen und nach Wien zu reisen.

 

Drei grüne Tage im winterlichen Wien

Während der Fahrt stieg mit jedem zurückgelegtem Kilometer die Spannung auf das Hotel. So war die Freude riesig bei mir, als wir endlich in die Hotelstraße einbogen und ich gleich das Hotel erkannte. Es befindet sich in einem schlichten Stadthaus ohne besondere Verzierungen oder Merkmale. Außer einer Sache. Die Grüne Wand. Über die komplette Wand sind mit den unterschiedlichsten Pflanzen und Kräutern bepflanzte Blumenkästen angebracht. So haben selbst die Bewohner von den zur Straßenseite gelegenen Zimmer einen der grünsten Ausblicke in der Umgebung und die Pflanzen Duften selbst im Winter wunderbar zum Fenster rein. Also lief ich direkt auf die mir bekannte Wand zu und fand daneben gleich den Eingang. Hier wurde ich gleich wie ich es mir in einem “grünen” Hotel vorstelle gleich von unzählig vielen kleinen Pflanzen willkommen geheißen, welche mit dem gleichen System wie draußen über eine ganze Wand im Eingangsbereich gepflanzt wurden. Für mich als eine Person, welche lieber nicht mehr auf dem Balkon laufen kann, als auf Pflanzen zu Verzichten natürlich ein absolutes Highlight. Vielleicht kann ich ja mit dieser Methode noch mehr Pflanzen in diesem Frühjahr bei mir anpflanzen.

Aber nun wieder zu meinem Hotelbesuch. Nach einem sehr warmen und herzlichen Empfang ging es für uns aufs Zimmer und Erkundungstour. Sobald ich in ein Hotelzimmer komme, scannen meine Augen schon automatisch, wo die Plastikfallen positioniert sind. Meist gibt es kleine Proben, Zahnbürsten, Badeschlappen usw. in Plastik verpackt und aus Plastik. In meinem Zimmer im Boutiquehotel Stadthalle gab es zu meiner großen Freude keine einzige Sache, welche unnötigen Plastik Müll produzieren würde. Mein erster Eindruck war super und sollte sich so fortführen. An meinem zweiten Tag in Wien bekam ich eine Führung durch verschiedene Hotel Zimmer. Ein Teil der Zimmer ist sehr modern und einheitlich eingerichtet, ein anderer Teil sehr traditionell und meine Lieblings Zimmer sind ganz nach dem Motto Upcycling gestaltet. Diese Zimmer befinden sich im Neubau und wurden in Zusammenarbeit mit einer Kunstuniversität gestaltet. Was mir an diesem Zimmer so gefällt ist, dass kein Zimmer dem anderen gleicht und viele alte Gegenstände hier einen neuen Platz gefunden haben.

Neben der Besichtigung von all den Zimmern wurden mir auch alle Besonderheiten erläutert, in welchen sich das Hotel besonders für den Umweltschutz einsetzt. Einiges habe ich schon vor meiner Reise auf der Website recherchiert, dennoch kamen noch einige interessante Fakten hinzu. Was das Boutiquehotel Stadthalle alles für ein nachhaltigeres Reisen macht, habe ich in 6 Fakten zusammengefasst.

6 Nachhaltige Fakten aus dem Boutiquehotel Stadthalle

  • Null-Energie-Bilanz: Das 2008 gebaute Passivhaus wird nur von der Energie betrieben, welche innerhalb von einem Jahr im Hotel erzeugt wird. Die Energie wird durch Grundwasserwärmepumpe, Fotovoltaikanlage, Solaranlage gewonnen.
  • Die neuesten Zimmer sind durch Upcycling zu einzigartigen Hinguckern geworden.
  • Zum Frühstück gibt es Honig von den hauseigenen Bienen, welche auf dem Lavendel Dach wohnen.
  • Die Köstlichkeiten am Frühstücksbuffet sind nicht nur Bio, sondern auch regional.
  • Auf den Zimmern werden keine einmal Produkte (z. B.: kleinen Seifen oder Zahnpasta Tuben) verwendet, sondern zum Beispiel große Seifenspender.
  • Marmeladen und andere Aufstriche sind nicht einzeln verpackt, sondern in großen Gläsern und Schüsseln.

Mein Fazit: Grün und Herzlich

Mein Besuch im Hotel Stadthalle in Wien, hat mir sehr gut gefallen und ich werde auf jeden Fall mal wieder vorbeischauen, wenn ich in Wien bin. Das Personal ist bei jeder Frage und Uhrzeit sehr freundlich und zuvor kommend. Gerne geben Sie reichlich Wiener Tipps, damit man einen wunderschönen und entspannten Aufenthalt in Wien hat und die Stadt erkunden kann. Neben dem herzlichen Service hat mir auch, die besondere Liebe zum Detail im Hotel besonders gut gefallen. Selbst in den hintersten Ecken konnte man schöne und lustige Upcycling Ideen entdecken. Diese Liebe zum Detail, macht sich auch bei der großen Umweltfreundlichkeit im Hotel bemerkt, man sieht, dass Umweltfreundlichkeit hier nicht nur als Aufhänger benutzt wird, sondern in jedem Bereich gelebt wird. Im Jahr 2017, möchte das Hotel sogar immer mehr Richtung Zerowaste gehen, und jede Abteilung ist momentan dazu angehalten Lösungen und Vorschläge zu finden, wie man mehr Müll vermeiden kann. Ich bin gespannt, wie dieses Projekt umgesetzt wird und freue mich die Umsetzungen bei meinem nächsten Besuch zu erkunden.